×

Organisatorische Momente und Informationen zur Erlangung eines Visums in Usbekistan

VISUM DER REPUBLIK USBEKISTAN

Ausländische Staatsbürger und Staatenlose dürfen nach den Rechtsvorschriften der Republik Usbekistan nur mit einem Einreisevisum nach Usbekistan einreisen und sein Hoheitsgebiet durchreisen.

Visa für ausländische Staatsbürger und Staatenlose werden in diplomatischen Vertretungen und Konsulaten der Republik Usbekistan im Ausland auf der Grundlage der Visaunterstützung ausgestellt (vom Außenministerium der Republik Usbekistan bestätigt).

Die Visaunterstützung wird auf Grund eines Antrags der juristischen Personen und Einzelpersonen erteilt, die sich dauerhaft oder vorübergehend im Hoheitsgebiet Usbekistans aufhalten, das vom Außenministerium der Republik Usbekistan vertreten wird.

Die Liste der erforderlichen Dokumente, um Ausländer als juristische Personen einzuladen

– Visumsantrag mit dem Briefkopf der Organisation nach festgelegtem Muster;

– elektronisches Antragsformular auf der Website evisa.mfa.uz;

– Passkopien der einzuladenden Person, des Leiters der Organisation und der bevollmächtigten Person zur Einreichung von Dokumenten;

– Kopien von Dokumenten über die Organisation (Lizenz, Zertifikat, Zeugnisse usw.);

– Kopien der Bestellungen des Leiters und der bevollmächtigten Person;(Bestallung = Beauftragung)

– eine Kopie der Vollmacht der Organisation für die bevollmächtigte Person;

– Bei der Beantragung eines Visums bei der Ankunft am Flughafen Taschkent müssen Sie auch Kopien von Flugtickets oder Reservierungen vorlegen.

– Bescheinigung des Arbeitsplatzes der eingeladenen Person.

Die Liste der notwendigen Dokumente, um Ausländer als Einzelpersonen einzuladen

– Visumantragsformular;

– elektronisches Antragsformular von der Website evisa.mfa.uz;

– Kopien der Pässe der eingeladenen und einladenden Person;

– die ursprüngliche Bekanntmachung der Einladung für die Organe für innere Angelegenheiten der Republik Usbekistan;

– Kopien von Dokumenten zur Bestätigung der Verwandtschaft (falls vorhanden);

– Bei der Beantragung eines Visums bei der Ankunft am Flughafen Taschkent müssen Sie auch Kopien von Flugtickets oder Reservierungen vorlegen.

Die Frist für die Prüfung von Anträgen von juristischen Personen und Einzelpersonen beim Außenministerium beträgt 10 Arbeitstage, vorbehaltlich des festgelegten Verfahrens für die Übermittlung von Unterlagen.

Um ein Visum zu erhalten, müssen ausländische Staatsbürger und Staatenlose folgende Dokumente bei der diplomatischen Mission oder dem Konsulat von Usbekistan im Ausland einreichen

– einen Pass oder ein Dokument eines Staatenlosen, dessen Gültigkeitsdauer die Gültigkeitsdauer des Visums um mindestens 3 Monate überschreiten muss;

– das ausgefüllte Visumantragsformular in 2 Exemplaren;

– 2 farbige Passfotos.

Um ein Transitvisum zu erhalten, benötigen ausländische Staatsbürger und Staatenlose neben den oben genannten Dokumenten auch ein Visum des Reisestaates und Reisedokumente mit einem bestätigten Abreisetermin aus Usbekistan in das Zielland.

In diesem Fall beträgt die Frist für die Prüfung der Visadokumente 3 Tage.

Ausländer und Staatenlose, die aus einem Land, in dem es keine diplomatische Vertretung oder ein Konsulat Usbekistans gibt, nach Usbekistan reisen möchten, erhalten ein Visum, wenn sie im Visaunterstützungssektor des Außenministeriums der Republik Usbekistan am internationalen Flughafen Taschkent ankommen. Zu diesem Zweck muss die einladende juristische oder natürliche Person, die sich im Hoheitsgebiet Usbekistans befindet, zu gegebener Zeit rechtzeitig beim Außenministerium der Republik Usbekistan einen Antrag stellen, eine entsprechende Bestätigung (Stempel) der Visa-Unterstützungsabteilung der Konsularabteilung erhalten und an die eingeladene Person senden.

Diese Bestätigung wird von der eingeladenen Person beim Kauf eines Tickets der Passkontrolle im Gastland vorgelegt, und auf deren Grundlage wird ein Visum bei der Ankunft im Visaunterstützungs-sektor des Außenministeriums der Republik Usbekistan am internationalen Flughafen Taschkent ausgestellt.

Für die Bearbeitung und Ausstellung von Visa sehen die Rechtsvorschriften der Republik Usbekistan folgende Konsulargebühre vor

a) Für Visa zur einmaligen Einreise:

bis zu 7 Tagen: 40 US-Dollar;

bis zu 15 Tagen: 50 US-Dollar;

bis zu 30 Tagen: 60 US-Dollar;

bis zu 3 Monate: 80 US-Dollar;

bis zu 6 Monate: 120 US-Dollar;

bis zu 1 Jahr: 160 US-Dollar.

Hinweis: Für jedes zusätzliche Visum erhöht sich der Multiplikatorensatz um 10 US-Dollar.

b) Bei Mehrfachvisa:

bis zu 6 Monate: 150 US-Dollar;

bis zu 1 Jahr: 250 US-Dollar.

c) Für Transitvisa:

bis zu 72 Stunden: 40 US-Dollar;

für ein doppeltes Transitvisum: 50 US-Dollar.

d) Für Gruppenvisa (in der Gruppe müssen mindestens 5 Personen sein, ausgenommen Kinder unter 16 Jahren):

bis zu 15 Tage: 15 US-Dollar pro Person;

bis zu 30 Tagen: 25 US-Dollar pro Person.

Bei der Erteilung von Visa werden auch Gebühren für die Erstattung der tatsächlichen Kosten erhoben, die mit der Erteilung von Visa verbunden sind. Die Höhe dieser Gebühren hängt vom Ort der Visumerteilung ab (unabhängig von der Staatsangehörigkeit des Antragstellers).

Hinweis: Für Staatsbürger von Staaten, mit denen entsprechende bilaterale Abkommen und Vereinbarungen bestehen, kann ein anderes Verfahren für die Erteilung von Einreisevisa in die Republik Usbekistan vorgesehen werden.

Das Dekret des Präsidenten der Republik Usbekistan Nr. 3347 vom 21. Oktober 2017 “Über die Vereinfachung der Visaverfahren für Bürger der Republik Türkei” führte ein vereinfachtes Verfahren für die Erteilung von Visa für die folgende Kategorie türkischer Bürger ein:

– für Bürger, die aus geschäftlichen Gründen nach Usbekistan reisen: Die Registrierung von Visa für mehrfache Einreisen für einen Zeitraum von bis zu einem Jahr in ausländischen Einrichtungen der Republik Usbekistan erfolgt innerhalb von 3 Arbeitstagen mit der Aufhebung der Verpflichtung, die einladende juristische Person beim Außenministerium der Republik Usbekistan zu beauftragen.

– für Bürger, die Usbekistan als Touristen besuchen :Registrierung von Touristenvisa für einen Zeitraum von bis zu 1 Monat in ausländischen Einrichtungen der Republik Usbekistan erfolgt innerhalb von 3 Arbeitstagen mit Aufhebung der Anforderung für Touristengutscheine oder Einladungen von Tourismusorganisationen der Republik Usbekistan.

VISAREGELUNG VON UZBEKISTAN MIT EINZELNEN STAATEN
  1. Mit Kirgisistan (bis zu 60 Tage), Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Kasachstan, Moldawien, Russland und der Ukraine wurde ein bilaterales visumfreies Regime eingerichtet.  alphabetisch

  2. Seit dem 10. Februar 2018 wurde für Bürger aus sieben Ländern ein visafreies System für 30 Tage eingeführt: Indonesien, Israel, Südkorea, Malaysia, Singapur, die Türkei und Japan.  alphabetisch

Die visafreie Regelung gilt für Staatsbürger dieser Länder, die Inhaber aller Passkategorien (diplomatisch, offiziell und zivil) sind und die beabsichtigen, die Republik Usbekistan unabhängig vom Zweck ihrer Reise für bis zu 30 Tage zu besuchen. Für die Einreise in das Land muss die Person einen gültigen nationalen Reisepass oder ein anderes Ersatzdokument für Reisen in ein anderes Land besitzen.

Die visafreie Regelung gilt nicht für Staatenlose, die sich dauerhaft in den Hoheitsgebieten dieser Länder aufhalten.

Die visafreie Regelung gilt 30 Tage ab dem Datum der Einreise in Usbekistan. Vor dem Ende des 30-tägigen visafreien Aufenthalts muss ein Ausländer die Republik Usbekistan verlassen. Die Überschreitung des 30-tägigen visafreien Aufenthalts ist ein Verstoß gegen die Bestimmungen für den Aufenthalt ausländischer Staatsbürger in der Republik Usbekistan.

Wenn ein ausländischer Staatsbürger sich länger als 30 Tage in Usbekistan aufhalten muss, muss er auf vorgeschriebene Weise ein Einreisevisum für die Republik Usbekistan erhalten, das dem Zweck seiner Reise entspricht.

  1. Seit dem 10. Februar 2018 hat man für Bürger aus 39 Ländern (nachstehend ist eine Liste der Länder aufgeführt) ein vereinfachtes Verfahren für die Erteilung von Touristenvisa innerhalb von zwei Werktagen eingeführt, wobei der Tag des Erhalts der Dokumente nicht mitgezählt wird. Außerdem muss man dem Außenministerium keinen Touristengutschein sowie keine offizielle Einladung der juristischen bzw. Einzelperson mehr vorlegen

Zuvor wurde ein vereinfachtes Verfahren für die Ausstellung von Visa für Bürger Belgiens, Deutschlands, Frankreichs, Italiens, Lettlands, Österreichs, Polens, der Schweiz, Spaniens, Thailands und der Tschechischen Republik eingeführt. alphabetisch

Touristen in diesen Ländern erhalten Mehrfachvisa für einen Zeitraum von bis zu einem Monat und Unternehmensvertreter bis zu einem Jahr ohne Reisegutschein oder Antrag einer einladenden juristischen oder natürlichen Person in Usbekistan beim Außenministerium der Republik Usbekistan. Visa werden innerhalb von 2 Werktagen ausgestellt, wobei der Tag des Eingangs der Dokumente nicht mitgezählt wird.

  1. Mit China, Tadschikistan und Ungarn (bis zu 30 Tage), der Republik Korea und Vietnam (bis zu 60 Tage), Brasilien, Estland, Kuwait, Lettland, Polen, Rumänien, Singapur, der Slowakei, und der Türkei (bis zu 90 Tagen) wird ein visafreies Regime für Besitzer von diplomatischen Pässen eingeführt. Bürger dieser Länder, die diplomatische Pässe besitzen und als Angestellte von diplomatischen Vertretungen oder konsularischen Vertretungen in Usbekistan gelten sowie ihre Familienangehörige haben das Recht, während der gesamten Arbeitszeit ohne Visum einzureisen und sich dort aufzuhalten.

  2. Usbekistan und Japan stellen gegenseitig Visa ohne Konsulargebühren aus.

Die Liste der Länder, für deren Bürger seit dem 10. Februar 2018 ein vereinfachtes Verfahren zur Erlangung von Touristenvisa eingeführt wurde
  1. Republik Albanien
  2. Fürstentum Andorra
  3. Australien
  4. Bosnien und Herzegowina
  5. Republik Bulgarien
  6. Volksrepublik China (einschließlich der Sonderverwaltungsregion Hongkong der VR China)
  7. Königreich Dänemark
  8. Republik Estland
  9. Republik Finnland
  10. Griechische Republik
  11. Republik Indien
  12. Irland
  13. Island
  14. Kanada
  15. Republik Kroatien
  16. Bundesstaat Kuwait
  17. Fürstentum Liechtenstein
  18. Republik Litauen
  19. Großherzogtum Luxemburg
  20. Republik Mazedonien
  21. Republik Malta
  22. Fürstentum Monaco
  23. Montenegro
  24. Neuseeland
  25. Königreich der Niederlande
  26. Königreich Norwegen
  27. Sultanat von Oman
  28. Portugiesische Republik
  29. Rumänien
  30. Republik San Marino
  31. Königreich Saudi-Arabien
  32. Königreich Schweden
  33. Republik Serbien
  34. Slowakische Republik
  35. Republik Slowenien
  36. Ungarn
  37. Der Vatikan
  38. Vereinigte Arabische Emirate
  39. Vereinigte Staaten von Amerika 

Ausführliche Information auf der Webseite mfa.uz