×

Leder- und Schuhwarenindustrie

Binnenmarkt

Argumente:

  • Über 32 Mio. Einwohner der Republik Usbekistan
  • Niedriger Sättigungsgrad und Wettbewerbsfähigkeit des Binnenmarkts

Gesamtvolumen vom im Land produzierenden Leder – 612 Mio. Quadrat DM. Darunter sind:

  • Leder-Halbprodukt des I. Arbeitsschritts – 63Prozent;
  • Produkte der II. und III. Arbeitsschritte (tiefer Verarbeitung und Fertigleder) – 37Prozent
  • Im Jahr 2017 wurde insgesamt hergestellt – 17 Mio. Paar Schuhe und 3 Mio. Stück Lederwaren aus 280,0 Mio. Quadrat DM Fertigledern
  • Durchschnittsrentabilität der funktionierenden Betriebe – 15Prozent
Export
  • Der Umfang des Markts der Zone des freien Handels mit den GUS-Ländern – 300 Mio. Einwohner, was fast mit dem US-Markt zu vergleichen ist.
  • 0Prozent Satz für MwSt. und Befreiung von Zollgebühren für Exportprodukte.
Finanzielle Unterstützung
  • Gemäß der Verordnung des Präsidenten von Usbekistan vom 06.01.2017 Nr.ПП-2718 waren Kredite in Höhe von 250 Mio. USD über bevollmächtigte Banke für die Finanzierung der Projekte der Lederindustrie zugewiesen.
  • Gegründet ist die Stiftung für Entwicklung und Unterstützung der Leder- und Schuhwarenbranche bei der Assoziation „UzCharmSanoat“. Ihre Mittel werden auf Rückzahlungsbasis für die finanzielle Unterstützung der Organisationen, die sich für komplette Produktion der Lederwaren –angefangen von Lederhalbprodukt bis Fertigwaren spezialisiert sind, benutzt.
Ermäßigungen und Präferenzen für Betriebe, die sich in den freien Wirtschaftszonen befinden

Befreit werden von Zahlungen:

— Bodensteuer, Steuer auf Einkommen, Steuer auf Vermögen der juristischen Person, Steuer auf  Pflege und Entwicklung der sozialen Infrastruktur, einheitliche Steuerzahlung für Mikrofirmen und kleine Betriebe, sowie die Pflichtabführungen in die Republikanische Straßen-Stiftung und in den außeretatsmäßigen Fonds für Rekonstruktion, Generalrenovierung und Einrichtung allgemein bildender Schulen, Berufscolleges, akademischer Lyzeen und medizinischer Einrichtungen beim Ministerium für Finanzen der Republik Usbekistan;

— Zollzahlungen (außer Zollgebühren für Zollabwicklung) für Ausrüstungen, Rohstoffe, Materialien und Zubehörteile, die zu eigenem Produktionsbedarf eingeführt werden;

— Zollzahlungen (außer Zollgebühren für Zollabwicklung) für Baustoffe, die nicht im Land hergestellt und im Rahmen der Umsetzung der Projekte eingeführt werden, die in der Liste, die vom Ministerkabinett der Republik Usbekistan bestätigt sind, stehen.

Begünstigungen in der Freien Wirtschaftszone werden auf die Dauer von 3 bis 10 Jahren abhängig vom Umfang angelegter Investitionen, im Gleichwert (US Dollar) gewährt:

von 300 tausend Dollar bis 3 Mio. Dollar – auf die Dauer von 3 Jahren;

von 3 Mio. Dollar bis 5 Mio. Dollar – auf die Dauer von 5 Jahren;

von 5 Mio. Dollar bis 10 Mio. Dollar – auf die Dauer von 7 Jahren;

von 10 Mio. Dollar und mehr – auf die Dauer von 10 Jahren, unter Einsatz des Steuersatzes auf Einkommen und einheitlicher Steuerzahlung im Laufe der nächsten 5 Jahren in Höhe von 50 Prozent weniger als gültige Sätze.

Der Staat gewährleistet den garantierten Zugang zu Ingenieur –Kommunikationsnetz auf der Produktionsfläche sowie sein störungsfreies Funktionieren

Personalpotential
  • Taschkenter Institut für Textil- und Leichtindustrie und 2 Berufscolleges im Gebiet Bukhara und Samarkand
  • Beim Taschkenter Institut für Textil- und Leichtindustrie ist ein Fortbildungszentrum für Weiterbildung und Fortbildung von Ingenieur-technischen Mitarbeitern der Branche Leder-Schuhwarenindustrie gegründet.
Lizensierung

Gemäß der Gesetzgebung wird keine staatliche Lizensierung verlangt.

Staatliche Standards

Übergang aller Produktionsbetriebe auf das Niveau der Anforderungen des internationalen Standards ISO:9001 ist erforderlich;

Staatsorgan für Regelung und Koordinierung der Branche

Gemäß der Verordnung des Präsidenten der Republik Usbekistan vom 03.05.2018  Nr. ПП-3693 ist die Assoziation «UzCharmSanoat» gegründet.

Die Mitglieder des Verbands haben Recht auf:

— auf Befreiung von Steuerzahlungen auf Einkommen und auf Vermögen, einheitlicher Steuerzahlung für Mikrofirmen und kleine Betriebe, sowie von Pflichtabführungen in die staatlichen Zielstiftungen;

— Befreiung von der Zahlung von Zollzahlungen (außer der Gebühre für Zollabwicklung) für einführende Ausrüstungen, Zubehörteile, nicht in Usbekistan herstellende Rohstoffe, Materialien und Kleinmaterialien, die von den Mitgliedorganisationen des Verbands in der Produktion benutzt werden, die in der Liste, die in vorgeschriebener Ordnung bestätigt ist, aufgelistet sind;

— Aufschub von Zollzahlungen (außer der Gebühre für Zollabwicklung) mit der Frist bis 60 Tagen ab dem Datum der Annahme der Zollerklärung beim Import von Ausrüstungen, Zubehörteilen, Rohstoffen, Materialien und Kleinmaterialien, die von den Mitgliedorganisationen des Verbands in der Produktion benutzt werden, die in der Liste, die in vorgeschriebener Ordnung bestätigt ist, aufgelistet sind.

Staatsorgan für Unterstützung und Schutz der Rechte ausländischer Investoren

Staatskomitee für Investitionen der Republik Usbekistan